Im Münchner Abkommen vom 29.09.1938 erhielt das Deutsche Reich das zur Tschechoslowakei gehörende und überwiegend deutschsprachige Sudetenland zugesprochen. Mit deutscher Unterstützung erklärte sich am 14.03.1939 die Slowakei für Unabhängig, gleichzeitig rückte die Wehrmacht in die sogenannte Rest-Tschechei ein. Am 16.03. proklamierte Adolf Hitler in Prag das Protektorat Böhmen und Mähren als Bestandteil des Deutschen Reichs.
Am gleichen Tag rückte der am 14.03. aufgerufene VGAD von der deutsch-tschechischen Grenze an die Außengrenze des Protektorats mit Polen und der Slowakei vor.
Kurze Zeit später wurde das Oberfinanzpräsidium Böhmen und Mähren gegründet. Dies übernahm jedoch erst am 01.10.1940, mit dem Wegfall der Zollgrenze zwischen beiden Gebieten, auch die Leitung der Dienststellen an der Protektoratsgrenze.
Das Oberfinanzpräsidium gab ab Juli 1942 Erkennungsmarken für die nachgeordneten Dienststellen und das ins Ausland abgeordnete Personal aus.

Bezeichnung Oberfinanzpräsidium Böhmen und Mähren
Oberfinanzpräsidium Prag
Anschrift Prag, Schlesische Str. 9
Feldpostnr. -
Bestehen 1939 - 1945
Stärke ?
Leitung Oberfinanzpräsident: Karl Groß
Finanzpräsident: ?
Grenzreferent: ?
Nachgeordnet
  • Befehlsstelle / Hauptzollamt Mährisch-Ostrau
  • Befehlsstelle / Hauptzollamt Ungarisch-Hradisch
  • Befehlsstelle / Hauptzollamt Wsetin / Luhatschowitz
  • Ausbildungslager Straßnitz
  • Zahnstation Blumenbach
  • Zollhundeschule Blumenbach
Einsatz ?

 

Bezeichnung Befehlsstelle Mährisch-Ostrau
Hauptzollamt Mährisch-Ostrau (01.10.1940)
Anschrift ?
Feldpostnr. -
Bestehen März 1939 - 1945
Stärke ?
Leitung Zollrat Alfred Randel
Nachgeordnet
  • Bezirkszollkommissariat Bila (Leiter BZKom Karl Ernst Weber)
  • Bezirkszollkommissariat Friedeck-Mistek
  • Bezirkszollkommissariat Friedland
  • Bezirkszollkommissariat Mährisch-Ostrau
  • Bezirkszollkommissariat Neu-Traubendorf
Einsatz Unterstand zunächst dem Oberfinanzpräsidium Troppau.

 

Bezeichnung Befehlsstelle Ungarisch-Hradisch
Hauptzollamt Ungarisch-Hradisch (01.10.1940)
Anschrift ?
Feldpostnr. -
Bestehen März 1939 - 1945
Stärke ?
Leitung Zollrat Meinecke
Nachgeordnet
  • Bezirkszollkommissariat Hodonin / Göding (Leiter BZKom Heinrich Riedel)
  • Bezirkszollkommissariat Mährisch-Neudorf
  • Bezirkszollkommissariat Straßnitz (Leiter BZKom Hans Söldner)
  • Bezirkszollkommissariat Welka (Leiter BZKom Hans Söldner, BZKom Otto Nopke)
Einsatz Unterstand zunächst dem Oberfinanzpräsidium Niederdonau.

 

Bezeichnung Befehlsstelle Wsetin
Hauptzollamt Luhatschowitz (01.10.1940)
Anschrift ?
Feldpostnr. -
Bestehen März 1939 - 1945
Stärke ?
Leitung Zollrat Peter Vogelsang, Zollrat Wilhelm Kull
Nachgeordnet
  • Bezirkszollkommissariat Bojkowitz (Leiter BZKom Kurt Jordan)
  • Bezirkszollkommissariat Oberlitsch (Leiter BZKom Walter Hirschfelder, BZKom Philipp Kopp)
  • Bezirkszollkommissariat Ungarisch-Brod (Leiter BZKom Philipp Kopp, BZKom Paul Henrich)
  • Bezirkszollkommissariat Wallachisch-Klobuck
  • Bezirkszollkommissariat Wsetin
Einsatz Unterstand zunächst dem Oberfinanzpräsidium Niederdonau.