Die Zollschule Koblau war ein Projekt der Reichsfinanzverwaltung in den 1940er Jahren, das als Ersatz für die 1939 geschlossene Zollschule Waldenburg dienen sollte. Die Belegungsstärke sollte 300 Schüler betragen. Die im heutigen Koblov (Ostrava) in Tschechien liegende Schule kam vermutlich über das Planungsstadium nicht hinaus.