Die Schule befand sich im Stadtteil Charlottenburg und teilte das Gebäude mit den Finanzämtern Charlottenburg-Ost und -West. Heute wird das Gebäude immer noch vom Finanzamt Charlottenburg genutzt sowie von der Finanzschule Berlin, einer Landeseinrichtung.
Die Stadtbauräte Brucker und Kepler errichteten das Gebäude in den Jahren 1936-39 an der damaligen Ost-West-Achse und schufen mit der über drei Stockwerke reichenden Portalnische einen wuchtigen Eingang. Vor dem Gebäude stehen seit der Olympiade von 1936 die sogenannten OWA-Kandelaber (nach Albert Speer auch Speer-Kandelaber oder Speer-Leuchten genannt), die erste Leuchtstofflampen-Straßenbeleuchtung der Welt.
Siehe auch Bild des Monats August 2006 für ein Bild vom Besuch des Staatssekretärs Fritz Reinhardt.

Daten
Akt. Anschrift Bismarckstraße 48, D-10627 Berlin
Bestehen 12.01.1938 - ?
Fläche ?
Schülerzahl 425
Leitung Oberregierungsrat Alfons Lutz
Übergeordnet Reichsfinanzministerium (fachlich), Oberfinanzpräsidium Berlin (administrativ)

 

Galerie (zum Vergrößern anklicken)

img2413 k img2415 k IMG 8640 k