Das Gebäude wurde in den 1890er Jahren als Schule erbaut, die bis etwa Mitte der 1930er an diesem Standort blieb. Etwa Mitte 1943 gab das Reichsfinanzministerium die Schule auf und übergab sie der Wehrmacht zur Errichtung eines Lazaretts.
Seit 1947 als Zollgrenzschutzschule in der britischen Besatzungszone genutzt, zog Ende der 1940er Jahre wieder eine städtische Schule ein, während die Zollschule in die ehemalige Marineschule nach Flensburg-Mürwik verlegte.
Ende der 1990er Jahre wandelte die Stadt Flensburg das Gebäude mit dem angrenzenden Stadtmuseum in den Museumsberg um, unter Umbenennung der ehemaligen Schule in Hans-Christansen-Haus.
Wirtschafter der Zollschule war Friedrich Ilzhöfer.

Daten
Akt. Anschrift Museumsberg 1, D-24937 Flensburg
Bestehen 05.01.1938 - Mitte 1943
Fläche ?
Schülerzahl 230
Leitung Zollamtmann Bauer
Übergeordnet Reichsfinanzministerium (fachlich), Oberfinanzpräsidium Nordmark (administrativ)

 

Galerie (zum Vergrößern anklicken)

img2431 k img2430 k img2432 k

P1080060 k P1080040 k