Ursprünglich nur für die Bewachung der Reichsgrenzen zuständig, wurde der Zollgrenzschutz im Verlaufe des Krieges in den meisten besetzten Ländern mit unterschiedlichen Aufgaben eingesetzt. Die Aufgaben reichten von zöllnerischen Tätigkeiten bis hin zu militärischem Einsatz und Partisanenbekämpfung. Mit fortschreitender Zeit löste immer mehr zöllnerisch nicht vorgebildetes Hilfspersonal das zur Wehrmacht einberufene Stammpersonal ab.

Adria
Belgien
Dänemark
Danzig (Freie Stadt)
Frankreich
Generalgouvernement
Grenzsicherung Ost
Griechenland
Kroatien
Luxemburg
Marokko
Mitte
Niederlande
Nord
Norwegen
Oberitalien
Ostgalizien
Ostland
Rumänien
Schwarzes Meer
Spanien
Serbien / Südost
Süd
Türkei
Ukraine

Ortsnamen in Klammern auf den folgenden Seiten geben die heutige Bezeichnung wider. Leider widersprechen sich Quellen bezüglich Existenz, Sitz und Anzahl der Dienststellen. Da Originalunterlagen in den meisten Fällen fehlen, bzw. über viele Archive verstreut sind, kann es bei den Angaben auf den nachfolgenden Seiten zu Ungenauigkeiten kommen. Falls Sie über Informationen verfügen, die mehr Licht ins Dunkel bringen können, würde ich mich über eine entsprechende Nachricht freuen.